• Gabriele Grimme

Review: Pandoria — Clean

Hart, aber gefühlvoll


Pandoria — der Name klingt sowohl nach einem fantastischen Land oder einer Spielwelt aus fernen Zeiten als auch nach dem Anagramm von "Paranoid". Letzteres ist der Name des EBM Erfolgsprojekts des einen Teils des Duos von Pandoria, Stephan Tesch. Der andere Teil, Martin Bodewell, ist seines Zeichens auch Frontsänger der EBM Kultband Orange Sector.

Die beiden Musiker haben ihr erstes Album mit 12 Titeln vollgepackt, wovon eines ein Remix ist. Es offenbart eine schöne Zusammenarbeit der beiden Musiker, weil sich hier kraftvoller EBM auf frische Weise mit melodischem Synthiepop verbindet. Die Gewichtung liegt aber stärker auf dem EBM-Anteil.


Die Singleauskopplung "Crush" ist ein schönes Beispiel für den gekonnten Mix zwischen hartem Beat und weichen Synthiesounds. Die Review dazu wurde bereits auf Dark Melody Entertainment veröffentlicht und kann hier gelesen werden.


Eine erste Bestandsaufnahme nach dem Hören ergibt folgendes Stimmungsbild: Was vorn tief und düster beginnt, wird im Refrain richtiggehend lyrisch -- gemeint ist „Natural“ und auch das inbrünstige „Chain Around My Heart“ und besonders das raue „Surrender“ mit dem samtigen Synthteppich fielen mir auf. Damit tue ich aber den anderen Titeln Unrecht, die ausnahmslos alle in die Kategorie „Lecker Ohrenfutter“ fallen. Einen weiteren Singlekanditaten zu bestimmen, fiele mir wegen der großen Auswahl geeigneter Songs schwer.


Pandoria: Natural


Die zackige Härte des Rhythmus- und Tieftonbereichs mischt sich ohne Reibungsverluste mit dem weichen und helleren Synthmelodien. Pandoria achten auf die Passung von Text und musikalischem Ausdruck, so ergeben die Kompositionen einen tieferen Sinn und Zusammenhang. Sänger Martin punktet auch hier durch männlich markante Sangeskunst. Pandorias Stil und Sound erinnern mich zeitweise an Darkness On Demand (aka Dance Or Die). „Clean“ gehört zu den erfreulichen Alben, die mit jedem Hören immer schöner werden.


Facebook Pandoria

Label: Infacted Recordings

Pandoria auf Bandcamp

VÖ: 22.8.2020


Tracklist:

  1. Clean

  2. Crush

  3. Natural

  4. Déjà Vu

  5. Sound, Mind And Memory

  6. Surrender

  7. Chain Around My Heart

  8. What Have You Done

  9. What Is Love

  10. Spark

  11. Crush (Single Version)

  12. Crush (Rob Dust Remix)



28 Ansichten

© 2023 by  EVENT PRODUCTIONS. Proudly created with Wix.com