Clan of Xymox - Limbo

Veröffentlicht am 25. Oktober 2021 um 16:11

Review

Genre: Electronic, Rock 

Stil: Dark Wave

VÖ: 16.7.2021

++ Website ++ Facebook ++ Label: Trisol

Ein Monument unserer Zeit"

 

Das Jahr 2020 war das Jahr, in dem die (künstlerische) Welt still stand und unsere heiß geliebten Bands von der Bühne verschwanden bzw. auf selbige nicht durften. Was bleibt einem als Musikschaffende anderes übrig, als sich im Übungsraum zu verziehen und die angestaute Energie in ein Album zu bannen.

 

Das taten ja nicht wenige Bands, aber Clan of Xymox setzte mit ihrem Album ein Zeichen, indem das ganze Album den gesellschaftlichen Entwicklungen in der Pandemie gewidmet wurde — ein wahrhaftiges Zeitdokument. Mal ganz davon abgesehen — COX gründeten sich 1981 —, das Werk „Limbo“ bezeugt außerdem 40 Jahre Musik im Dienste des Dark Wave und Goth Rock made in The Netherlands. Über ihre Bandgeschichte ließe sich also schon aufgrund der langen Verweildauer in der Schwarzen Szene viel erzählen.

 

Das neue Werk lebt von vielerlei Anspielungen an, wie auch der Albumtitel vermuten lässt: Mit jeder neuen Runde liegt die Stange tiefer, wird es schwieriger drunter durch zu kommen, ohne sich mächtig zu verbiegen. Stellt man diese Aussagen in den heutigen gesellschaftlichen Kontext, ist die Kernaussage des Albums klar. Weitere Anspielungen sind natürlich die beiden Dystopien „Brave New World“ von Aldous Huxley und die Gestalt des „Big Brother“ aus dem Roman „1984“ von George Orwell. 

 

Hören wir also in „Limbo“ rein. Der erste Song „Brave New World“ setzt die insgesamt ruhige Stimmung dieses Albums um.

Der Titel „Big Brother“ ist schöner dunkler Darkwave im gemäßigtem Tempo mit einem bildgewaltigem Video, wobei jedes Video dieses Zyklus nicht arm an Anspielungen und Symbolen ist. 

 

 

 

Durch die Bilder löst sich die Textmessage aus dem aktuellen Pandemiegeschehen und stellt sie in einem größeren Zusammenhang. Die Frage ist, wie wollen wir leben bzw. wird die Menschheit überhaupt überleben, wenn wir so weitermachen.

 

„Limbo“ ist ein kritisches und rebellisches Album verpackt in schönste Wave Gitarrenläufe und Melodien, die die Ernsthaftigkeit und das Bedrückende der Texte in weiche Harmonien verpackt. So ist die Message wohl besser verdaulich. 

 

Tracklist:

  1. Brave New World
  2. Lockdown
  3. Big Brother
  4. The Great Reset
  5. Forgotten
  6. Limbo
  7. No Way Out
  8. In Control
  9. The Great Depression
  10. 10.The One Percent
  11. 11.Dystopia (Bonus Tracks)
  12. 12.How Long (Bonus Tracks)

«