• Gabriele Grimme

Review: Welle: Erdball -- Engelsposaunen & Teufelstrompeten

„Genießen Sie den Eskapismus!“


Es weihnachtet sehr und im Rundfunkhaus Welle: Erdball wird es orchestral. In diesem Jahr wären sie zusammen mit einem Sinfonieorchester bei „Gothic meets Klassik“ aufgetreten, was wegen eines erneuten Lockdowns abgesagt werden musste. „The show must go on!“, müssen sich Welle: Erdball gedacht haben und brachten ausgewählte Werke ihres minimalistischen Elektropop in orchestraler Bearbeitung als neue Funkhausproduktion heraus.



Es wurden elf Stücke neu aufgenommen, davon wurde „Nur in meinem Traum“ für diese Produktion geschrieben.



Wir spulen zurück: Eine Minimal-Electro-Band spielt ihre Stücke mit einem 40-köpfigen Orchester ein? Wie geht das minimale mit dem maximalen an Sound zusammen? Was erstmal überrascht und stutzig macht, klingt nach einer gewissen Eingewöhnungsphase überraschend gut.


Arbeit adelt


Es funktioniert tatsächlich, weil der minimalistische C64 Retro-Sound Welle: Erdballs auf Orchestertauglichkeit hoch gepimpt wurde, sondern das Orchester spielt die Stücke auf Welle: Erdball Manier: konzentriert auf die Melodie mit gefühlt vornehmer Zurückhaltung. Das wird eine große Herausforderung gewesen sein, die Stücke, die teils nur auf den drei Stimmen des Commodore C-64 beruhen, in eine Orchesterpartitur für 40 Instrumente zu setzen. An dieser Stelle sei die Leistung von Orchester-Chef Conrad Oleak zutiefst gewürdigt, der dieses kleine Wunder mit viel Sensibilität erschaffen hat.


Ich bin nicht von dieser Welt


Es haben nicht wenige Bands aus der „Unterhaltungs-Branche“ den Schritt in die „E-Musik“ gewagt und ebenso umgekehrt. Auch dafür sind Welle: Erdball nicht zu schüchtern — sie sind ja „Seitensprünge“ gewohnt — z.B. beim Dreh eines Spielfilms. Herausgekommen ist aus diesem "Seitensprung" mit einem Orchester eine prächtige Aufnahme aus der Rundfunkanstalt und es schallt wie lang bekannt:


"Hallo, hier spricht Welle: Erdball, Symphonie der Zeit.

Aus dem Äther schwingt und schwillt sie in die Ewigkeit!"

(Moderator Honey)

Website Welle: Erdball

Facebook:

Label: Oblivion bei SPV

VÖ: 20.11.2020

Tracklist:

  1. Funkbereit (Orchestral)

  2. VW-Käfer (Orchestral)

  3. Mumien im Autokino (Orchestral)

  4. Deine Augen (Orchestral)

  5. Nur in meinem Traum (Orchestral)

  6. Starfighter F-104K (Orchestral)

  7. 1000 Engel (Orchestral)

  8. Ich bin nicht von dieser Welt (Orchestral)

  9. Das muss Liebe sein (Orchestral)

  10. Arbeit adelt (Orchestral)

  11. Die Computer verlassen diese Welt (Orchestral)

  12. Funkbereit (Instrumental)

  13. VW-Käfer (Instrumental)

  14. Mumien im Autokino (Instrumental)

  15. Deine Augen (Instrumental)

  16. Nur in meinem Traum (Instrumental)

  17. Starfighter F-104K (Instrumental)

  18. 1000 Engel (Instrumental)

  19. Ich bin nicht von dieser Welt (Instrumental)

  20. Das muss Liebe sein (Instrumental)

  21. Arbeit adelt (Instrumental)

  22. Die Computer verlassen diese Welt (Instrumental)


7 Ansichten0 Kommentare

© 2023 by  EVENT PRODUCTIONS. Proudly created with Wix.com